Fauna und Flora

Unser Platzwart Georg Büchlein hat es in den vergangenen Jahren geschafft, auch die Außenflächen unserer Tennisanlage zu einem Schmuckstück werden zu lassen, auf der wir Mitglieder uns sehr wohl fühlen können.
Viele Tier- und Pflanzenarten haben sich aber durch die Unberührtheit der Natur im Umfeld unserer Plätze auch schon vorher zahlreich eingefunden und konnten sich gut entwickeln.

Obwohl sich inzwischen einiges in puncto Kultivierung getan hat, hat sich daran trotzdem nichts geändert.


Der Teich hinter Platz 8 und 9 entstand, um das aus der Lehmwand fast permanent austretende Wasser aufzufangen und für ein Biotop zu nutzen, in welchem schon versucht wurde, Frösche anzusiedeln.

 

Der Platz zwischen den oberen Plätzen neben dem kleinen Gartenhaus wurde neu gestaltet und unter anderem eine Blumenwiese ausgesät
Blumen am Teich

Der Teich wurde in diesem Jahr von Christl und Georg unter Beobachtung der anwesenden Bewohner mit einer richtigen Teichfolie neu angelegt

rechts: Grüner Grasfrosch

unten: Libellenlarve

Libellenlarve

 

nach oben

Schmetterlinge

Alle hier gezeigten Falter kommen in den Sommermonaten bei uns auf der Anlage vor. Der größte von ihnen ist der Schwalbenschwanz

In vielen Regionen ist der Große Fuchs schon sehr selten geworden. Bei uns auf der Anlage kann man ihn des öfteren beobachten Hier ein Landkärtchen in seiner Sommerform. Die Frühjahrsgeneration dieser Art ist bräunlicher gefärbt
Nur ganz lokal wie bei uns häufiger zu beobachten: der Kleine Schillerfalter Ein Gast in vielen Gärten und natürlich auch bei uns auf der Anlage: das Tagpfauenauge
Weißlinge saugen Wasser auf Platz 4 Kaisermantel
Zitronenfalter C-Falter
Kuhauge an einem unserer Sommerflieder Dickkopffalter
Schachbrettfalter Zwergspanner, eigentlich ein Nachtfalter, der am Tag unterwegs ist
Aurorafalter

Malvendickkopffalter

Bläulinge

...wird weiter ergänzt

 

 

nach oben

Pflanzen

 

Platterbse
Jakobskraut

Anemone
Kornblume

Johanniskraut
Gewöhnliches Seifenkraut
Färber Hundskamille

Mohnblumen

Gewöhnliches Leinkraut
Rainfarn

Gewöhnlicher Hauswurz

Gemeine Waldrebe

Königskerze
Löwenzahn

 

nach oben

Vögel

 

Die folgenden Angaben stammen von unserem Mitglied Florian Meierott, der sich seit seiner Kindheit hobbymäßig mit der Ornithologie beschäftigt. Für verschiedene Veranstalter bietet er Vogel- und Vogelstimmenwanderung an und für den Landesvogelschutzverband LBV führt er ehrenamtlich Flächenkartierungen durch. Wer ihn als Tennisspieler kennt, weiß, daß er in einem Match schon mal einen Punkt verloren gibt, falls ein seltener Vogel gerade die Anlage überfliegt...

Folgende Arten hat er bisher auf unserer Anlage gesichtet:

Kohlmeise, Blaumeise, Rotkehlchen, Singdrossel, Wendehals, Mönchsgrasmücke, Klappergrasmücke, Erlenzeisig, Girlitz, Bluthänfling, Grünfink, Buchfink, Hausperling, Amsel, Hausrotschwanz, Gartenrotschwanz, Bachstelze, Elster, Dohle, Saatkrähe, Rabenkrähe, Eichelhäher, Ringeltaube, Türkentaube, Haustaube, Distelfink, Kuckuck, Buntspecht, Grünspecht, Star, Zaunkönig, Heckenbraunelle, Nachtigall, Schwanzmeise, Kleiber, Gartenbaumläufer, Kernbeisser

Blaumeise
Ringeltaube

Buchfink
Kohlmeise

Weiße Bachstelze
Sperling

Gartenrotschwanz
Buntspecht

Amsel
Elster

Die Mönchsgrasmücke, ein spektakulärer Sänger
Eichelhäher

Stare

als (vorbei fliegende) Gäste wurden beobachtet oder aus dem Wäldchen gegenüber wurde der Gesang von folgenden Arten vernommen:

Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Mauersegler, Sperber, Turmfalke, Rotmilan, Wiesenweihe, Kolkrabe, Mäusebussard, Pirol, Waldkauz, Graureiher, Kormoran, Graugans, Stockente, Schwarzspecht, Rotdrossel; auch ein Storch überquerte bereits unsere Anlage

nach oben

weitere Tierarten ...

 
Hirschkäfer